Wir verwenden Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu erhöhen. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung akzeptieren?

JaNein
Zum Hauptinhalt springen

Die Beratungsstelle BILY nimmt am 04.05.2020 wieder eingeschränkt den Betrieb auf.
Telefonische Voranmeldung und Terminvereinbarung ist unbedingt erforderlich unter der Telefonnummer 0732/770495.
Derzeit ist auch eine Anmeldung per Mail unter beratung[at]bily.info möglich.


Schutzmaßnahmen in der Beratung gegen das Coronavirus (COVID-19)

Tragen Sie eine Mund-Nasen-Schutz-Maske!
Bei Betreten der Beratungsstelle und während des Wartens auf den Termin ist in jedem Fall die MNSMaske
zu tragen. Über das allfällige Ablegen der MNS-Maske während des Beratungsgesprächs
vereinbaren Sie sich bitte mit Ihrer Berater*in.

Kommen Sie pünktlich zu Ihrem Termin!
Bitte betreten Sie die Beratungsstelle erst unmittelbar vor Ihrem vereinbarten Termin. Der
Wartebereich kann nur sehr kurz genutzt werden, um die Einhaltung der Abstandsregeln sicher zu
stellen.

Waschen Sie Ihre Hände!
Reinigen Sie bitte bei Betreten der Beratungsstelle Ihre Hände gründlich mit Seife oder dem
bereitgestellten Desinfektionsmittel.

Halten Sie Distanz!
Halten Sie einen Abstand von einem Meter zwischen sich und allen anderen Personen, im Falle des
Ablegens der MNS-Maske während der Beratung beträgt der Mindestabstand zwei Meter.

Verzichten Sie auf das Händeschütteln!
Bitte verwenden Sie allenfalls alternative Formen der Begrüßung, wie z.B. Kopfnicken, leichte
Verbeugung oder Ihre eigene kreative Form.

Achten Sie auf Ihre Atemhygiene!
Halten Sie beim Husten oder Niesen Mund und Nase mit gebeugtem Ellbogen oder einem Taschentuch
bedeckt und entsorgen Sie dieses sofort!
Wenn Sie Symptome aufweisen oder befürchten erkrankt zu sein, dürfen Sie
die Beratungsstelle nicht betreten! Rufen Sie in diesem Fall bitte 1450 an.

Mit Dank für Ihr Verständnis das BILY Team

 

Fester Vorsatz

Denn wir wollen uns
nicht nur herzen
sondern auch munden
und hauten und haaren
und armen und brüsten
und bauchen und geschlechten
und wieder handen und fussen

(Erich Fried)

Gedicht aus dem Buch "es ist, was es ist", (c)Verlag Klaus Wagenbach /Berlin 1983.